Frauenverein Einsiedeln
Tel. 055 412 15 60 • E-Mail

Rückblick 2022

Liebe Homepagebesucherinnen und -Besucher

Gerne geben wir Ihnen einen kleinen Einblick in unsere Anlässe.


Lesen und schauen Sie!


Vereinsreise

Volle Kraft voraus

Am Donnerstag, 25.08.2022 machten sich 23 Frauen vom Frauenverein Einsiedeln mit dem Car auf den Weg ins Berner Oberland. Auf dem Programm stand in diesem Jahr die Besichtigung des Wasserkraftwerks Oberhasli. Aktueller hätte das Thema gar nicht sein können.
Die Führerin erklärte anhand von einfachen Beispielen das komplexe Thema von Wasserkraft und Stromgewinnung. Rund 56% der Energie in der Schweiz stammen aus der Wasserkraft.
1925 wurde an der Handeck mit dem Bau des ersten Kraftwerks der KWO begonnen. Ab 1947 entstand hier ein zweites und 2012 kam das dritte und modernste Kraftwerk dazu. Auf dieser Zeitreise durch drei Generationen Kraftwerke und durch das imposante Stollenlabyrinth erlebt man 100 Jahre Wasserkraft Pioniergeist.
In der Anfangszeit waren die Bergarbeiter meist Gastarbeiter aus Italien. Sie schufteten unter sehr harten Bedingungen, viele erkrankten an einer Staublunge. Diese Zeiten haben sich zum Glück geändert. Heute arbeiten dort rund 300 Personen und die KWO ist ein wichtiger Arbeitgeber der Region.
Die Kristallausstellung in einem der verwinkelten Stollen zeigt einen weiteren Höhepunkt der Grimselwelt: Die schönsten «Strahlen», welche bei Sprengarbeiten für den Ersatzbau der neuen Spitallamm-Staumauer 2019 gefunden wurden, werden hier den Besuchern zugänglich gemacht.
Nach der spannenden 90-minütigen Führung im Stollen war es an der Zeit, wieder ans Tageslicht zu gehen.
In Innertkirchen wurde ein feines Mittagessen serviert. Das Dessert und den Kaffee genoss man anschliessend bei Sonnenschein auf der Terrasse.
Die Heimfahrt über den Susten war dann ein weiteres Highlight. Die eindrücklich schöne Bergwelt liess viele dazu verleiten, Fotos zu machen. Beim Halt etwas unterhalb vom Sustenpass konnte man den imposanten „Steigletscher“ bewundern.
Wohlbehalten kam die Gruppe wieder in Einsiedeln an. Die eine oder andere Teilnehmerin wird sich beim nächsten Mal Lichtanschalten bestimmt an diese Führung erinnern.


Steine bemalen


Veganer Kochkurs

Die zehn Teilnehmer liessen sich im Restaurant Tulipan von Pierre in die vegane Kochkunst einweihen. Er verriet dazu auch Tipps und Tricks aus der Gewürz-Welt der Ayurvedischen Küche.
Nach dem Zubereiten und Kochen war es an der Zeit, sich hinzusetzen und die Köstlichkeiten zusammen zu geniessen.

Das war ein toller Abend!


Erlebnisnachmittag auf dem Bauernhof Kalberweidli

Gemeinsam mit Barbara Betschart führen wir ein Erlebnisnachmittag auf dem Bauernhof durch, wo bei herrlichem Wetter rund 50 Erwachsene und Kinder teilnahmen.

Während einem Rundgang durch den Hof und dem Besichtigen der Tiere durften Klein und Gross die Tiere auch streicheln und füttern. Da der Bauernhof Kalberweidli voll in Betrieb ist, gab es gerade noch die Möglichkeit, beim Siloeinholen zuschauen, teilweise selbst Hand anzulegen und natürlich viele Fragen zu stellen, welche Barbara Betschart mit viel Freude und Leidenschaft beantwortete.

Anschliessend stand der Spielplatz mit Schaukel, grossem Sandkasten, Rutsche sowie vielen Gefährten wie Trettraktor und Bobby Cars für Spiel und Spass bereit. Im Spielgruppenraum des Kalberweidli standen den Gästen ein Kuchenbuffet sowie Kaffee und kalte Getränke zu Verfügung.


Selbstverteidigung für Frauen

Dem Angebot «Schnupperkurs Selbstverteidigung» folgten 15 Frauen in ganz unterschiedlichem Alter. Die Kursleiterin Rosy Arnet, professionelle Selbstverteidigungslehrerin, zeigte uns, wie man verbal und auch mit der Körpersprache Grenzen setzen kann. Dies alles nicht nur in Theorie, sondern es wurde auch praktisch geübt. Rosy zeigte uns, wie man sich mit einer Drehung aus einem Handgriff befreien kann.
Nach der Pause wurde dann fleissig mit den Schlagkissen geübt. Es wurde laut, denn wir setzten bei jedem Schlag auch die Stimme dazu ein. Und obwohl es eigentlich ein ernstes Thema ist, wurde sehr viel gelacht. Danke Rosy, wir haben viel gelernt!


Trockenkranzbinden

Bei Sonja im Blumengeschäft «Blumenstrauss» durften die sieben Teilnehmerinnen einen Trockenkranz selbst binden.
Sämtliche Materialien standen zur Verfügung und unter fachkundiger Anleitung sind dabei wunderschöne Kränze entstanden!


Volle Kraft voraus!

Anfang April traf sich der Gesamtvorstand des Frauenvereins Einsiedeln zu einer Zukunftswerkstatt. Die beiden Coachinnen des SKF (Schweiz. Kath. Frauenbund), Ilona Nydegger und Mariele Keller, führten versiert durch den Abend.

Mit einem erfrischenden Glas Prosecco mit Holunderblütensirup wurde auf das Motto des Abends «Happy evening » angestossen. Im ersten Teil der Zukunftswerkstatt erinnerte man sich an die eigenen Stärken. Wenn man die vielen unterschiedlichen Fähigkeiten der einzelnen Vorstandsmitglieder betrachtet, sieht man, weshalb man sich so hervorragend ergänzt. Ilona und Mariele unterstützten uns kreativ, unsere gemeinsame Melodie zu finden und neue Wege zu entwickeln und auch zu wagen. Man trat aus dem gewohnten Umfeld heraus, blickte in die Zukunft und schaffte Raum für Innovation.

Die Pandemie beförderte viele Vereine in eine Art «Dornröschenschlaf », auch der Frauenverein litt unter den Massnahmen, viele Anlässe konnten nicht durchgeführt werden. Der Vorstand jedoch hatte nie Diskussionen zu den Covid-Massnahmen, die Frauen respektierten einander trotz unterschiedlicher Ansichten. Was für eine Freude, wenn in diesen schwierigen Zeiten so ein wertschätzender Teamgeist gelebt und gemeinsame Ziele für die Zukunft gesetzt und erreicht werden können.

Die Gesellschaft wandelt sich und mit ihr natürlich auch die Rolle der Frau. Der Frauenverein Einsiedeln ist gewappnet für Veränderungen. Ganz nach dem Motto «Frauenbande 2.0» (das neue Impulsthema ab 2023 der Dachorganisation SKF) startet der Frauenverein Einsiedeln neu, mit «voller Kraft voraus!».

Der Frauenverein ist offen für Frauen jeglichen Alters (mit und ohne Kinder), egal welcher Konfession oder Nationalität. Auch Nichtmitglieder sind herzlich an den Anlässen willkommen.

https://www.frauenverein-einsiedeln.ch/aktuelles


Weltgebetstag

Der ökumenische Weltgebetstag ist am Freitag, 4. März, auch in Einsiedeln gefeiert worden. In der reformierten Kirche trafen sich etliche Frauen zum Feiern und Beten.

Mitg. Die Liturgie für die Weltgebetstagsfeier wird von den Frauen in den jeweiligen Ländern bereits ein Jahr im Voraus verfasst. Diesmal stammen die Texte aus England, Wales und Nordirland. Das Thema lautet: «Ich will euch Zukunft und Hoffnung geben.» In den Texten ist die Rede von vielen Gemeinsamkeiten trotz grosser Vielfalt. Oder es wird von der kolonialen Vergangenheit gesprochen. Gott hat einen Plan für uns, für die Welt, und auch wenn wir diesen Plan nicht kennen, so dürfen wir darauf vertrauen, dass es gut kommt. Diesen Gedanken wiederholen die Verfasserinnen immer wieder. Doch dieses Vertrauen ist bestimmt nicht ganz einfach.
Die Situation in der Ukraine ist bei allen Teilnehmern allgegenwärtig, und das Thema von einer guten Zukunft und Hoffnung ist aktueller denn je. So hat das Komitee des diesjährigen Weltgebetstages ein Fürbittgebet für die Ukraine und die Welt geschrieben, das bei dieser Feier von allen gemeinsam gesprochen wurde.
Das anschliessende Beisammensein bei Kaffee und Kuchen wurde von allen dankbar genossen.

Legende: Im Verlauf der Feier wurde immer wieder eine Kerze der Hoffnung angezündet.


Bastelnachmittag

Viele Kinder nahmen an diesem Bastelnachmittag teil und gestalteten wunderschöne Kunstwerke.