Frauenverein Einsiedeln
Tel. 055 412 15 60 • E-Mail

Rückblick 2019

Liebe Homepagebesucherinnen und -Besucher

Gerne geben wir Ihnen einen kleinen Einblick in unsere Anlässe.

Lesen und schauen Sie!


Alles ist bereit für das Fest: Brot, Wein, Salz und Blumen.

Weltgebetstag 2019

Die Weltgebetstagsfeier, die von Frauen des Frauenvereins und der reformierten Frauengruppe vorbereitet wurde, fand am 1. März im Marienheim statt. Die Liturgie kam aus Slowenien.

Immer am ersten Freitag im März treffen sich weltweit Frauen und Männer zum gemeinsamen, ökumenischen Wortgottesdienst, um für Frieden, Einheit und bessere Lebensbedingungen auf der ganzen Welt zu beten. Die Liturgie kommt jedes Jahr aus einem anderen Land und wird von den dortigen Frauen erarbeitet So luden heuer die slowenischen Frauen unter dem Thema «Kommt, alles ist bereit» zur Feier ein.
Der Bibeltext handelte davon, wie der Herr Leute zu einem Fest einlud, diese dann aber alle mit einem Vorwand absagten. Da schickte der Herr den Knecht auf die Strasse mit dem Auftrag, die Lahmen, Blinden, Armen und einfach alle Leute einzuladen, um mit ihm ein Fest zu feiern.
In den Gebeten und Fürbitten wurde darüber nachgedacht, ob wir die Einladung von Gott annehmen, ob wir andere einladen, oder was wir machen oder denken, wenn unsere Einladung nicht angenommen wird, oder wie wir uns fühlen, wenn wir bei einem Fest plötzlich auf uns ganz fremde Leute treffen.
In den Texten wurde für die guten Seiten des Lebens in Slowenien gedankt, aber auch gebetet für die Menschen, die als Fremdarbeiter ihr Auskommen suchen müssen, oder für Betagte, die sich oft einsam fühlen.
Ein wichtiger Bestandteil der Feier ist immer die Kollekte. Mit dieser werden Projekte im Herkunftsland der Liturgie unterstützt, wie zum Beispiel ein Sorgentelefon für Frauen und Kinder mit Gewalterfahrung oder Unterstützung für Betroffene beim Ausstieg aus Frauen- und Menschenhandel.
Nach der Feier nahmen die Frauen die Einladung zum Kaffee und Beisammensein an und tauschten noch manchen Gedanken aus.


Generalversammlung 2019

Vorstandsfrau Andrea Gresch begrüsst die Mitglieder, Präses Pater Basil und die Gäste. Entschuldigen muss Sie unter anderem die Präsidentin, die leider krankheitshalber nicht anwesend sein kann.
Dieses Jahr wurden die Teilnehmer vor Beginn der GV durch das Trio Schälin Birchler musikalisch verwöhnt.

Nach der Begrüssung dürfen die Frauen ein feines Nachtessen geniessen, bevor die statutarischen Traktanden in Angriff genommen werden. Andrea Gresch führte sicher und gekonnt durch die Traktanden. Stimmenzählerinnen werden gewählt, welche ohne Einsatz bleiben werden, da Jahresbericht, Rechnung und Budget ohne Einwände genehmigt werden.

Auch das spannendste Traktandum, die Wahlen, gehen in Minne über die Bühne. Zwei Vorstandsfrauen sowie eine Rechnungsprüferin werden bestätigt. Andrea Gresch und Lisbeth Studhalter treten zurück und werden gebührend verdankt und verabschiedet. Andrea Gresch war die letzten 4 Jahre fürs Programm verantwortlich und zugleich eine engagierte Reiseleiterin. Lisbeth Studhalter leitete 30 Jahre den Frauengottesdienst. Mit Yvonne Stojanovic-Luterbacher und Lisa von Burg stellten sich zwei neue Frauen zur Verfügung und sie werden einstimmig und mit Applaus gewählt.

Mit lockenden Ausblicken ins neue Jahr, wie zum Beispiel Besichtigung der Kaffeerösterei Dreiherzen, Gemüseanbau Kistler, Steine anmalen für Kinder oder dem neu lancierten Fraue-Zmorge schloss die GV.

Beim anschliessenden Lotto konnten alle nochmals das Glück herausfordern, falls es bei der Schätzfrage noch nicht geklappt hatte.

Andrea Gresch und Lisbeth Studhalter
werden mit einem Präsent verabschiedet und verdankt.

Neu im Vorstand
von links: Lisa von Burg, Yvonne Stojanovic


Eisstockschiessen

Am 16. Januar traf sich auch dieses Jahr eine Schar unternehmungslustige Frauen im Eispark Brüel zum Eisstockschiessen. Es wurde mit viel Spass und Freude gespielt, die Stöcke fanden die Daube mal besser, mal weniger gut.