Frauenverein Einsiedeln
Tel. 055 412 15 60 • E-Mail

Rückblick 2018

Liebe Homepagebesucherinnen und -Besucher

Gerne geben wir Ihnen einen kleinen Einblick in unsere Anlässe.

Lesen und schauen Sie!


Verein-Eisstockturnier vom 26. Dezember

Unser Team vom Frauenverein Einsiedeln belegte am Dorfvereinsturnier den super vierten Platz von elf Teams.

Von links: Claudia Zehnder-Meyer, Esther Kälin-Kälin, Ruth Kälin-Inglin, Priska Kälin-Steiner


Adventsfeier

Die gemeinsame Adventsfeier des Frauenvereins Einsiedeln und der Katholischen Arbeitnehmerbewegung KAB fand am Dienstag, den 12. Dezember 2018 im Hotel Drei Könige statt. Eine Blockflötengruppe zauberte adventliche Musik in den Saal, eine wunderbare Mitte wurde von fleissigen Frauen gestaltet und somit konnte der Gottesdienst unter dem Titel «Adventszeit – Zeit, ein Geschenk?» gefeiert werden.
An alle, welche die Feier gestaltet und besucht hatten, ein herzliches Dankeschön


Bastelnachmittag - Weihnachten

Am Mittwochnachmittag 19. Dezember konnten 11 Kinder bei Désirée einen Bastelnachmittag verbringen. Sie haben einen Tischkalender aus einem Holzbrett gebastelt. Danach gab es noch eine Weihnachtsgeschichte und kurzerhand wurde die Küche zur Backstube umfunktioniert.


Alleinstehendenabend

Auch dieses Jahr durften wir am Alleinstehendenabend zahlreiche Gäste willkommen heissen.
Vielen Dank an das TC Booze, durch sie könnten wir ein feines Nachtessen in der Cafeteria/Seminarraum im Erdgeschoss des Kultur- und Kongresszentrums ZWEI RABEN offerieren.
Dem Anschliessendem Referat vom pensioniertem Pfarrer Leo Ehrler über das Pilgern, wurde aufmerksam gelauscht.


Kinderkleider- und Spielwarenbörse vom September

Einmal mehr wurden an der Kinderkleider- und Spielwarenbörse sehr viele Artikel angeboten und auch nachgefragt. Trotz des schönen Wetters deckten sich viele Eltern mit preiswerten Winterartikeln für ihre Kinder ein.

Den vielen Helferinnen und dem Leitungsteam sein ein riesiges Kompliment gemacht und ein herzlicher Dank ausgesprochen.


Chilbi in Einsiedeln

Das Pfarreizelt an der Chilbi ist wieder ein beliebter Treffpunkt zum Plaudern gewesen, bei Getränken und etwas Feinem dazu. Neu hat es Lebkuchen mit Nidlä und Wurstsalat gegeben.

Am Sonntag sind die Besucher von Frauen und Männern des Cäcilienchors verwöhnt worden, am Montag von der KAB und am Dienstag von Frauen des Frauenvereins.

Alle Vereine schätzen den Betrag, der dadurch in die Vereinskasse erwirtschaftet werden kann, sehr. Ein herzliches Dankeschön gebührt daher allen Besuchern.


Frauenvereinsreise zum Landesplattenberg in Engi/Glarus vom 21. August

Bergwerksführung im Landesplattenberg in Engi/GL

Dahin soll die Frauenvereinsreise führen, so stand es im Flyer. Was? Wohin? Noch nie gehört! Das waren wohl bei vielen die ersten Gedanken. Fast 30 Frauen nahm es wunder, und sie meldeten sich an. So trafen sie sich frühmorgens beim Güter- schuppen, mit guten Schuhen und warmen Kleidern ausgerüstet. Und dies bei herrlichem und warmem Sommerwetter.

Auf einer seiner letzten Fahrten brachte Paul Ochsner von Ochsner-Car die Frauen ins Sernftal. In Engi angekommen, wurde zuerst der schweisstreibende Anstieg von 130 Metern Höhendifferenz zum Plattenhüttli unter die Füsse genommen. Nach einer gemütlichen Verschnaufpause bei Kaffee und Gipfeli begaben sich die Frauen und Pater Basil ins Innere des Landesplattenberges.

Der Führer Hansjürg wusste sehr viel Interessantes über die Entstehung, den Abbau und Abtransport des Schiefers und die Arbeitsbedingungen zu erzählen. Ebenso über die wirtschaftlichen Verhältnisse in früheren Jahrhunderten, wie der Berg Arbeits- plätze gab, über soziale Missstände und so weiter. Man konnte nur erahnen, wie schwierig und hart die Arbeit war, deren Entlöhnung dennoch oftmals kaum das Überleben der Familien sicherte.

Für die Frauen war es faszinierend, die vielen Stufen im Berg hochzusteigen. Elektrisches Licht erhellte die Gänge und Nischen. Bei der Arbeit beim Abbau mussten die Männer mit Öllampen auskommen, unvorstellbar für uns heute. Nach zwei Stunden im Stollen bei elf Grad freuten sich alle, wieder ans Tageslicht zu kommen und Wärme zu tanken. 

Zu Fuss ging es wieder ins Tal. Der Hunger meldete sich und so freuten sich alle aufs Mittagessen. Dazu ging es wieder in die Höhe. Die Luftseilbahn brachte die Frauen von Matt auf den Weissenberg. Nach einem gemütlichen Spaziergang zur Wirtschaft Weissenberg wurden alle auf der Terrasse kulinarisch verwöhnt. Das gemütliche Beisammensein genossen alle sehr.

Dem entstehenden Gewitter davonfahrend, brachte der Ochsner-Car die Frauen am späteren Nachmittag zurück ins Klosterdorf. Es war eine wunderbare Reise, vielen Dank an den Vorstand, besonders an die Reiseleiterin Andrea Gresch!

plattenberg.ch


Preisjassen im Altersheim Gerbe vom 5. Juni

Mehr als zwanzig Jasserinnen und Jasser fanden sich im Altersheim Gerbe ein, um einen gemütlichen Jassnachmittag zu verbringen. Speziell war, dass es sich um ein Preisjassen handelte, wo am Schluss jeder einen kleinen Preis mitnehmen durfte.

Die Freude am Spiel, die Freude an der Gemeinschaft, das Zusammensein – das sind die «Zutaten», die wichtig sind, um solche Nachmittage zu einem gelungenen Anlass zu machen.

Ein herzliches Dankeschön an das Altersheim für die Preise und an die Frauen des Frauenvereins, die diesen Nachmittag gestalten und wo nötig einspringen, wo eine Jasserin fehlt.


Abendspaziergang im Kinderzoo Rapperswil am 28. Mai

Bei wunderschönem Wetter reiste eine Gruppe von Einsiedeln nach Rapperswil, um den Kinderzoo am Abend bei einer Führung zu erleben. Alle durften viel Interessantes und Wissenswertes erfahren. Die Gemütlichkeit und das Beisammensein wurden bei einem Apéro riche sehr genossen.

Einige Impressionen


Maifeier vom 24. Mai in der Kapelle des SJBZ

«Mit Maria auf dem Weg – mit ihr Freud und Leid teilen»

Zu diesem Thema hörten an der Maifeier die Frauen Gedanken und Impulse. Feierliches Klavier- und Flötenspiel umrahmte diese Feierstunde. Gemeinsam wurden Marienlieder gesungen.

Zu dieser Maifeier fanden sich zahlreiche Frauen aus den Vierteln und vom Dorf ein. Anschliessend trafen sich alle zu Kaffee, Dessert und lebhaften Gesprächen. Es ist immer wieder ein schönes Treffen der Frauen aus den verschiedenen Frauenvereinen.


Kleine Wallfahrt vom 8. Mai

Die Kleine Wallfahrt Anfang Mai richtet sich vor allem an die Seniorinnen und Senioren. Mit dem Car werden alle Teilnehmer zum Frauenkloster Au gefahren.

Bei herrlichem Frühlingswetter sind am 8. Mai etwa 30 Personen gekommen, um im Frauenkloster Au den Gottesdienst zu besuchen. Pater Basil hat diesen mit dem Thema «Begegnung» gestaltet. Mit der musikalischen Unterstützung von Orgel und Querflöte sind einige Marienlieder gesungen worden.

Beim anschliessenden Zvieri im Altersheim Langrüti wurde gemütlich zusammengesessen und die Schinkenbrötli, Nussstangen und Kuchen wurden durchwegs gelobt und verdankt. 


Besuch im Fernsehstudio

Interessante Führung

Am 25. April reisten 40 Frauen mit dem Ochsner-Car nach Zürich ins SRF-Fernsehstudio. Sie erlebten dort eine interessante Führung und sahen die Studios vom Sportpanorama, 1 gegen Hundert, Tagesschau sowie das Studio 1, wo gerade der Aufbau für die Sendung Happy Day vom 5. Mai gemacht wurde.

Apéro riche und Kaffee

Danach wurden die Frauen mit einem Apéro riche verwöhnt, bevor der Car sie zum Labor brachte. Dort genossen alle noch das schöne Wetter und es blieb Zeit, um im Freien einen Kaffee zu geniessen.

Aufnahme der Sendung

Um 19.15 Uhr war Einlass und dann erzählte Kurt Aeschbacher einiges über das Entstehen seiner Sendung.
Von 20.00 bis 21.15 Uhr war dann die Aufzeichnung der Sendung vom kommenden Sonntag, zum Thema «Durch Mark und Bein». 
Anschliessend nahm sich Kurt Aeschbacher noch Zeit für einige Fotos.

Begeisterte Heimkehrerinnen

Um 22.15 Uhr trafen die Frauen wieder in Einsiedeln ein. Sie alle waren begeistert. Ein rundum geglückter Anlass war zu Ende.

Ausstrahlung der Sendung

Gewiss werden am kommenden Sonntag, 
29. April, um 22.15 Uhr, viele Frauen gespannt vor dem Fernseher sitzen, um zu sehen, wie sie im Fernsehen aussehen.
 


Eierfärben beim Eierbuur

Am 21. März trafen sich wiederum viele Kinder mit ihren Eltern auf dem Bauernhof von Familie Kälin in Trachslau. Die Tiere auf dem Bauernhof faszinieren die Kinder. Hühner, Kälbchen und ein Geisslein durften gestreichelt und gefüttert werden.

Das Eierfärben ist dann für viele das Highlight und die Vorfreude auf Ostern wird greifbar. So sind die Kinder mit vielen Eindrücken und mit feinen, farbigen Eiern nach Hause gegangen.

Seit einigen Jahren findet dieser tolle Anlass vor Ostern statt, und immer sind viele Eltern mit ihren Kindern gekommen. Dies war aber das letzte Mal. Der Aufwand für die Familie Kälin in dieser ohnehin strengen Zeit ist zu gross.

Ein ganz herzliches Dankeschön für die schönen Erlebnisse gebührt der Familie Kälin.


Der Frauenverein Einsiedeln hat wieder eine Präsidentin!

Dies und noch viele weitere interessante Informationen prägen die Generalversammlung vom 16. Februar 2018

Vorstandsfrau Melanie Haunsperger begrüsst die Mitglieder, Präses Pater Basil und die Gäste. Sie stellt das Thema des Schweizerischen Katholischen Frauenbundes vor, welches sich im Rahmen des vierjährigen Themas «make up!» dieses Jahr besonders der Care-Arbeit widmet. Care heisst Fürsorge, füreinander da sein, füreinander Sorge tragen. Dies ist ein grosses Anliegen des Frauenvereins. Ein grosses Solidaritätswerk ist das Elisabethenwerk, ein Hilfswerk für Frauen in der Dritten Welt, welches vor 60 Jahren vom Schweizerischen Katholischen Frauenbund gegründet worden ist. Noch heute wird es vor allem von den vielen Frauenvereinen in der Schweiz getragen.

Nach diesen Ausführungen dürfen die Frauen ein feines Nachtessen geniessen, bevor die statutarischen Traktanden in Angriff genommen werden. Stimmenzählerinnen werden gewählt, welche ohne Einsatz bleiben werden, da Jahresbericht, Rechnung und Budget ohne Einwände genehmigt werden.

Erwähnenswert ist bei der Rechnung der Posten Spenden. Der Frauenverein durfte im Dezember vom Töffclub Booze 
1900 Franken entgegennehmen. (Mehr dazu finden Sie im Rückblick 2017)

Auch das spannendste Traktandum, die Wahlen, gehen in Minne über die Bühne. Drei Vorstandsfrauen sowie eine Rechnungsprüferin werden bestätigt. Andrea Schnellmann und Cornelia Kälin treten zurück und werden gebührend verdankt und verabschiedet. Mit Andrea Küng stellt sich eine neue Frau zur Verfügung und sie wird einstimmig und mit Applaus gewählt.

Und nun darf Priska Kälin verkünden, dass sich Melanie Haunsperger als Präsidentin zur Wahl stellt. Einstimmig und mit grossem, herzlichem Applaus wird sie gewählt. Die Freude im Saal ist spürbar.

Melanie meint nach der Wahl, dass ihr die Vorstandsarbeit sehr viel Freude mache und sie ein Fan von Teamarbeit sei. Sie sehe den Vorstand als Gremium, wo jede Frau gleich viel zu sagen habe. Dass der Vorstand gut harmoniert und mit Freude bei der Arbeit ist, dies strahlt er auch aus. Kompliment!

Der Ausblick aufs neue Jahresprogramm zeigt einmal mehr, wie vielfältig das Angebot ist. Eine Neuerung ist das Fraue-Kafi, das jeden Monat im Bären by Schefer stattfindet. Zwischen neun und elf Uhr kann man sich zu einem gemütlichen Beisammensein treffen. Es braucht keine Anmeldung, die Teilnahme ist spontan.

Dies und auch all die anderen Anlässe sind immer im Einsiedler Anzeiger, im Pfarreiblatt sowie hier auf der Homepage ausgeschrieben.

Nach den Grussworten von Christina Baumann vom Kantonalen Frauenbund sowie von Hans Iten, Kirchenratspräsident, schliesst Präsidentin Melanie Haunsperger die Generalversammlung mit einem herzlichen Dank. Bei einem Quiz und zwei Runden Lotto klingt der Abend aus.

Die Präsidentin und die Kassierin in Aktion.

Andrea Schnellmann und Cornelia Kälin
werden mit einem Präsent verabschiedet und verdankt.